Stadtklause - eine Alt-Berliner Tradition

Die Stadtklause ist eine Alt-Berliner Restauration aus der frühen Gründerzeit und hiess damals Askania-Klause. 1845 vor den Toren der Stadt Berlin gebaut, liegt die Stadtklause heute in unmittelbarer Nachbarschaft zum Martin-Gropius-Bau, der Zeitung "Tagesspiegel" und dem Potsdamer Platz, also im Zentrum der Stadt, und nur eine Minute Fussweg vom S-Bahnhof Anhalter Bahnhof entfernt.
Während das Gebäude Bernburgerstrasse 35 in den letzten Tagen des 2. Weltkrieges bis zum 1. Stockwerk zerstört und im Stil der 50 er Jahre wieder aufgebaut wurde, behielt die Stadtklause im Parterre ihr historisches Ambiente mit den Kutscherstuben und den Kellergewölben bei.
Die Stadtklause ist eines der ältesten noch erhaltenen Gebäudeteile des Askanischen Viertels.

Die Stadtklause ist auch eine Kneipe mit einer bewegten Vergangenheit.

Lesen Sie hier die Liste der Vorbesitzer, Mieter und Pächter der Bernburgerstrasse 35.

Impressum