Biographie Thomas Müller


Geboren 1953 in Dülken, wuchs er in Kleve auf. Von 1970 bis 1984 lebte er in Berlin. Dort studierte er von 1975 bis 1981 Bühnenbild an der Hochschule der Künste (bei Achim Freyer) mit Meisterschülerabschluss. 1978/79 war er Mitglied der Künstlergruppe Galerie am Moritzplatz. Seit 1984 lebt und arbeitet er in Athen.

Einzelausstellungen


1978 Schlachtopfer, Hommage à Baudelaire, Galerie am Moritzplatz, Berlin

1987 Wechselwirkungen, Malerei 1984 – 1986, Goethe-Institut, Athen

1988 Köpfe, Goethe-Institut Athen

1989 Kants Reise durch die Hölle der Struktur, 265 Monotypien, Southeastern College, Athen

1990, 1992 & 1993 Galerie Eleni Koroneou, Athen

1998 Narrative Spiralen, Portraits aus der Erinnerung, Goethe-Institut, Athen

1999 Vielheit zu Einheit-Einheit zu Vielheit, Galerie im Atlanta-Haus, Bremen / Filmstreifen-Narrative-Spiralen, Literaturhaus Salzburg

2006 Der Schacht der Erinnerungen, Rauminstallation, Palio Michanourgio, Lavrio.

Bühnenbilder


1978 Agnes Bernauer, von F.X. Kroetz, Landestheater Tübingen

1981 Heloise und Abaelard, von St. Schütz, Münchner Kammerspiele / Lulu, von F. Wedekind, Schillertheater Berlin

1982 Onkel Wanja, von A. Tschechow, Schauspiel Frankfurt / Amphitryon, von H.v. Kleist, Münchner Kammerspiele

1983 Sommer, von E. Bond, Schlossparktheater Berlin

1984 Trilogie der Ferienzeit, von C. Goldoni, Schlossparktheater Berlin

1997 Totenfloß, von H. Müller, Theater der Zeiten, Athen

Gruppenausstellungen


1978 Handzeichnungen I, Galerie am Moritzplatz, Berlin / Fotografien, Galerie am Moritzplatz, Berlin / Ein Jahr, Galerie am Moritzplatz, Berlin / Selbstgespräche, Wüttermbergischer Kunstverein, Stuttgart und Haus am Waldsee, Berlin

1979 Alkohol, Nikotin, fff…., Galerie am Moritzplatz, Berlin

1980 Das Erinnerungsklavier, Rauminstallation für einen Akteur, Hochschule der Künste, Berlin

1985 Moritzplatz, Bonner Kunstverein / Kunstraum Hamburg / Kunstverein Pforzheim

1991 & 1992 Galerie Eleni Koroneou

2005 & 2006 Cheap Art, Athen

2006 4. Europäisches Sozialforum, Athen

Kooperationen


1999 Animationskurzfilm Kleiner Streifzug, von S. Papachristou

2003 Illustrationen für das Buch To gymno tis soma (Ihr nackter Leib), von Ch. Asteriou, Patakis Verlag, Athen

2004 Schauspieler in dem Spielfilm Meteoriten, von I. Mavrogenis

2005 Herstellung des Bühnenbilds für den Spielfilm, Lucifer et moi, von J. Granjouan, Frankreich

2006 Kamera und Ton des Projekts Die Kunst der Erinnerung, im Rahmen des Europäischen Programms CULTURE 2000

2007 Mitwirkung an dem Dokumentarfilm Apagorevetai (Verboten), von I. Mavrogenis / Bühnenbild und Animation für den Animationskurzfilm Das Märchen der gestohlenen Zeit, von S. Papachristou.

Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen

Impressum